Compare Listings

Ein Immobilien(ver)kauf ist meist wohl überlegt und durchdacht.

Einer der wichtigsten Schritte befindet sich jedoch im Vorfeld des Geschäfts. Die Analyse und Planung sowie Budgetierung.

Es ist meist eine große Entscheidung und geht um viel Geld. Eine Immobilientransaktion ohne einen Profi geht nur sehr selten gut. Dabei kann es sich um einen Bausachverständigen, Rechtsanwalt oder auch Marketingprofi handeln. Oftmals natürlich auch einem professionellen Immobilienmakler der Ihnen alles aus erster Hand liefert. Die entscheidende Frage daher lautet: Wie finden Sie den passenden Immobilienprofi den Sie vertrauen können?

Bevor wir auf diese Fragen beantworten können, sollten wir vorab definieren in welchen Phasen der Vermarktung Sie Unterstützung anstreben. Wir haben Ihnen einige Fragen ausgearbeitet, die Ihnen als Wegweiser dienen sollen:

Gewissenhafte Recherche:

Jede Immobilie bedeutet Lebenszeit – die Sie in der Liegenschaft verbracht haben. Sie kennen Sie am besten. Konnten Sie daher alle Stärken und Schwächen Ihres Haus, Wohnung oder Grundstück ausarbeiten? Welche Käuferschicht sprechen die vorhandenen Extras an? Haben Sie bereits alle benötigten Unterlagen von Bauamt, Grundbuch, Kataster, Gemeinde und Finanzamt? Sind die Baupläne noch aktuell? Unter dem Punkt RECHERCHE in unserer Leistungsgarantie haben wir alle notwendigen Dokumente und relevanten Recherchearbeiten für Sie aufgelistet und zusammengefasst. 

JETZT die LEISTUNGSGARANTIE anfordern! 


Persönliche Beratung:

Wie wichtig ist Ihnen die persönliche Beratung eines Experten? Können Sie genügend Zeit frei machen um Ihre Immobilie ins richtige Licht zu rücken (sei es bei Fotos, Verkaufsunterlagen oder auch bei der Besichtigung)? Lesen sie mehr unter Allround-Beratung und Vermarktung


Wertermittlung:

Einer der entscheidendsten Faktoren eines erfolgreichen Immobilienverkaufs. Ein Verkaufspreis der um 15% den realistischen Marktpreis übersteigt, hat bereits eine reduzierte Nachfrage von 50% zur Folge. Die Vermarktungsdauer steigt von wenigen Monaten auf Jahre. Holen Sie sich jetzt den aktuellen Marktbericht oder setzten Sie auf unsere Expertise der Wertermittlung.


Wissen:

In der Internetrecherche ist das gefährlichste Wissen, das erlangte Halbwissen durch Google, Facebook & Co. Die Frage daher lautet: Haben Sie Zugang zu den top-aktuellen Datenbanken und sind Ihnen die aktuellsten Verkaufspreise in Ihrer Wohngegend bekannt? Achtung: Angebotspreise sind nicht gleich Verkaufspreise. Und haben Sie einen Bekannten, Verwandten als Bausachverständiger, Baumeister, Immobilienmakler der Ihnen bei der Bewertung hilft? Erfahren sie mehr zu den aktuellen Verkaufspreisen in unseren Marktberichten für Ihre Region.


Zeitaufwand und Kapazitäten:

Die durchschnittliche Anzahl von Besichtigung bei Privatverkauf liegt bei 37! Gerade am Anfang wird – im Falle eines richtigen Verkaufspreises – eine große Anzahl an Anfragen auf Sie zukommen. Auf jeden Fall werden Sie von Maklern kontaktiert, die beteuern „Interessenten“ zu haben. Es kann also gut laufen. Die Frage daher lautet: Wie unterscheiden Sie konkrete Kaufinteressenten von den Immobilientouristen? Im Worst-Case gesehen: Wie sichern Sie sich ab, vor Leuten die lediglich Ihr Inventar ausspionieren wollen? Erfahren Sie mehr über die Vorteile der virtuellen Besichtigung und die daraus resultierende Käufer-Selektierung. 


Nachfassen:

Nun finden Besichtigungen statt und Sie bekommen Zusagen. Meistens hört man nichts mehr von den „Interessenten“. Oft haben Sie nicht die Telefonnummer oder denken sich ein nachfassen wirft ein schlechtes Licht auf Sie. Die „Interessenten“ könnten denken, Ihre Zeit wird knapp und ein Anruf könnte Sie gutes Geld kosten, denn wer dringend verkaufen muss, wird im Preis mehr verhandelbar sein. Wie sieht Ihre Strategie für „Follow-ups“ aus? Es werden kaum Immobilien nach der ersten Besichtigung verkauft. Inwieweit sind Sie verhandlungssicher, wenn der Marktpreis kaum überschritten werden kann, um bestmöglich zu verkaufen?


Abschluss und Absicherung:

Im besten Fall haben Sie Käufer gefunden. Oder aber Ihre Immobilie wird bekannt – wobei dagegen nichts zu sagen ist – es sei denn Sie möchten diskret verkaufen. Es wird Rückmeldungen geben mit Kommentaren wie „zu teuer“, „passt noch nicht so ganz für uns“, udgl. Nun gilt es bei den Werbemaßnahmen aufzupassen, um nicht ein Überangebot Ihrer Immobilie zu genieren und den Eindruck eines „Ladenhüters“ zu schaffen. Was nun? Wie geht man weiter vor? Die Fragen im Falle von Käufern: Wie sichern Sie das Geschäft nun ab? Wie stellen Sie sicher, dass die potentiellen Käufer auch finanzieren können? Wohin zur Vertragserstellung? Wer kümmert sich um die Dokumente? Lesen Sie mehr unter Immobilienfinanzierung


Welcher Immobilienprofi passt zu mir?

Sie sind sich in allen Fragen sicher und haben eine Vorgehensweise festgelegt? Dann würden wir Sie gerne in unserem Team begrüßen! 🙂 Für alle anderen Varianten würden wir Ihnen gerne unsere persönliche Einschätzung geben oder Ihnen unseren ausführlichen Wegweiser ans Herz legen. Lernen Sie uns und unser TEAM kennen und lesen Sie nach WARUM WIR vielleicht für Sie genau der richtige Ansprechpartner sind.

Wir beraten Sie gerne und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.